Girl Online

was für ein herlich einfaches buch. das debut buch von zoe sugg aka zoella ist ein buch das man super am strand lesen kann. ok am strand vielleicht nicht, den das buch spielt an weihnachten. aber wem das nichts ausmacht, der findet es sicher ganz….hmmm…süss?! es ist devinitiv mehr ein teen roman. ich fand es sehr vorhersehbar, jedoch ist das manchmal ganz entspanend. alzu grosse hoffnung habe ich nicht in das buch gesteckt, aber bei erst romanen habe ich das selten. ich denke wenn zoe noch 2-3 bücher rausbringt, wird das sicher was.

 

das ist das 1 von 12 büchern welche ich mir für dieses jahr vorgenommen habe.

Tag 8
Mir geht es immer noch sehr gut.

Tag 9
Heute kämpfe ich.

Tag 10
Heute grbr ich den Kampf auf. Zum Abendessen gibt es Annanas, Apfel und Avocado.

Tag 11
Ich habe mich nochmals für den gestrigen Z’Nacht entschieden.

Tag 12
Es geht wieder besser.

Tag 13
Heute ist mir doch glatt mein Juicer kaputt gegangen. Der Proteindrink war auch nicht der Hammer.

Tag 14
Bäää Sonntag.

Tag 15
Joah Heute war nicht lustig. Gegen Mittag bekam ich Kolliken from Hell. Bin dann in den Notfall. Wie immer weiss niemand was mit mir los ist.

Tag 16
Heute darf ich wieder nach Hause. Also so wie’s ausschaut. Natürlich musste die liebe Frau Doktor mir noch erklären, dass Fruchtsäfte nicht gesund sind und wie ich es doch richtig machen muss. Sonst verliere ich kein Gramm. Wegen den 1-2 Kilo die in 4 Wochen abnehmen würde. Joah hab in 2 Wochen 9 Kilo abgenommen aber das wollte Sie nicht hören. Und das ich es für „nur“ 28 Tage machen wollte, wollte Sie auch nicht hören. Nun musste ich Zwieback essen.

Hallo meine Lieben

Ich mache momentan die SuperJuiceMe Detox „Kur“ von Jason Vale / Juice Master. Juicemaster Facebook

Samstag und Sonntag – Shopping und juicing
Die Tage der Vorbereitung. Unzähliges an Gemüse und Früchte wird gekauft und verarbeitet. Auf was habe ich mich da eingelassenn?

Tag 1 – Motivation
Der erste Tag ist immer der einfachste. Mann ist total motiviert und denkt „yeah, wooohooo, ich pack das. JAAAA! Ich kann das“. Man schluckt die Säfte und weiss das es gut für einen ist.

Tag 2 – Geht gar nicht
Der wohl schlimmste Tag. Die „Entzugserscheinungen“ haben mich knallhart erwischt. Es war furchtbar. Ich hatte das Gefühl ich bewege mich in Slow-Motion. Hunger hatte ich aber keinen. Aber dieses blöde Gefühl im Mund. Die Säfte sind richtig ecklig.

Tag 3 – Immer noch Enzugserscheinungen
Aber immerhin ging das Slow-Motion Gefühl weg.

Tag 4 – Es geht wieder Bergauf
Die Säfte fangen an richtig lecker zu schmecken.

Tag 5 – The Day it all went wrong + Shoppen
Irgendwie hatte ich den Gefrierschrank nicht richtig geschlossen und der Saft wurde 2 mal gefroren. Auf jedenfall konnte ich die Säfte allesamt wegschmeissen. Naja gab es halt einen „Fasten“ Tag. War nun auch nicht wirklich schlimm.
Ich musste auch noch die Sachen für die nächste Woche einkaufen.

Tag 6 – Jucing und Tahini cocoa beany
Der Tag an dem die Juices für die 2. Woche vorbereitet und eingefroren werden. Der arme Juicer lief den ganzen Tag. Aber Woche 2 ist nun eingefroren. Am Abend gibt es einen Spazial Gast zum trinken, den Tahini cocoa beany. mmmmmhhh ich hab mich schon die ganze Woche gefreut.

Tag 7 – Erstes Ziel erreicht
Es ist nun echt normal den ganzen Tag nur Säfte zu trinken. Sie sind nun echt lecker.

Ich hoffe ich schaffe die 28 Tage. Aber ich mache Woche für Woche. Ich bin guter Dinge.